Berliner Radlerinnen unterstützen den Volksentscheid Fahrrad, weil …

By | 30. April 2016
(Foto: Norbert Michalke)

(Foto: Norbert Michalke)

Yulia Schulte aus Schöneberg:

„Ich engagiere mich für den Volksentscheid Fahrrad, damit endlich genügend Platz für Radfahrer geschaffen wird und sich die Lebensqualität der Bewohner Berlins verbessert.

Fahrrad fahren ist gesunde Bewegung und für mich ideal, um mich nach einem typischen Büro-Alltag vor dem Computer zu erholen und zu bewegen. Berlin ist eine grüne Metropole und es ist ein purer Genuss, sich mit dem Fahrrad durch die Parks, Wälder und Fahrradstrecken zu bewegen und die Stadt immer wieder neu zu entdecken. Gute und bequeme Radwege spielen dabei eine wichtige Rolle.

Fahrrad fahren macht zufrieden und erhöht die Lebensqualität. Ich möchte, dass Berlin durch den Radentscheid fahrradfreundlicher wird. Ich wünsche mir, dass ein fahrradfreundliches Berlin andere Städte und Länder inspiriert und neue Standards setzt. In der Gastronomie und in kreativen Bereichen macht Berlin das längst.

Für Bewegung, mehr Freiräume für Mensch und Natur, gesunde Luft, ein faires Miteinander und Nachhaltigkeit – dafür unterstütze ich den Radentscheid.“