Berliner Radlerinnen unterstützen den Volksentscheid Fahrrad, weil …

By | 16. Mai 2016
(Foto: Mirko Lux)

(Foto: Mirko Lux)

Bettina Hartz, Autorin und Journalistin aus Moabit:

„Ich war immer der Typ Kampfradlerin, habe mich auf dem Rennrad gegen Lieferwagen und Taxis behauptet. Seit ich schwanger bin, sehe ich die Zumutungen des motorisierten Verkehrs mit anderen Augen: Ich fühle mich unsicher und gehe lieber zu Fuß. Wenn ich an das Kind denke, das bald auf der Welt sein wird, wünsche ich mir noch mehr als zuvor eine sichere, großzügige Radinfrastruktur und einen starken Verkehrsverbund mit FußgängerInnen und ÖPNV. Alle, von sechs bis hundert, sollen sich frei und sicher in der Stadt bewegen und das Leben ohne Bedrängtwerden durch Autos sowie Lärm und Abgase genießen können. Deshalb unterstütze ich den Volksentscheid Fahrrad.“