Volksentscheid Fahrrad feiert BerRG-Fest!

By | 12. April 2016
"Gesetz zur Förderung des Radverkehrs in Berlin"; Vertreter des Volksentscheids Fahrad, Heinrich Strössenreuther und Philip Bastian

Heinrich Strößenreuther (l.) und Dr. Philip Bastian mit dem RadG, vormals Berliner Radverkehrsgesetz (BerRG)

Am 11. April hat die Initiative Volksentscheid Fahrrad die erste Etappe auf dem Weg zu einem fahrradfreundlichen Berlin gefeiert! Im Moabiter Barprojekt „Kallasch&“ haben wir gemeinsam auf das Geschaffte angestoßen. Gleichzeitig schworen wir die Initiative auf die nächste Phase ein: die Sammlung von mindestens 20.000 Unterschriften ab Anfang oder Mitte Mai 2016.  

In insgesamt vier Monaten harter Arbeit – von Ende November 2015 bis Anfang April 2016 – haben die Aktiven das Berliner Radverkehrsgesetz (BerRG) geschrieben. Der endgültige und juristisch korrekte Name lautet: „Gesetz zur Förderung des Radverkehrs in Berlin“ (RadG).

Mit der Übersetzung der zehn Ziele in einen Gesetzestext hat die Initiative die erste Etappe für einen erfolgreichen Volksentscheid gemeistert. Aber viel mehr noch: Dank der Hilfe der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer konnten wir in den letzten Monaten das Thema Radverkehr in den Fokus der Politik rücken. Das gewaltige Interesse am #Radentscheid und die große Zustimmung zeigt, dass das Thema Fahrrad in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.