Automacho

Klare Kante gegen #Automachos zeigen, für faire und sichere Verhältnisse im Straßenverkehr!

Mit dieser Aufforderung haben die Frauen des Volksentscheids Fahrrad eine Petition auf change.org gestartet. Damit machen wir auf herabwürdigende Beleidigungen und aggressive Konfrontationen mit Autofahrern aufmerksam:  “Schlampe”, “Fotze” oder “Hure” – im Straßenverkehr machen Frauen Erfahrungen, die in anderen Bereichen nicht mehr toleriert werden.

Wir fordern die Berliner Spitzenpolitiker auf, eindeutig Stellung gegen aggressive und oft sexistische “Automachos” zu beziehen. Der Weg dahin ist die zügige Verabschiedung und Umsetzung des RadGesetzes: Mit geschützen Radwegen und fairer Flächenverteilung werden viele Konfliktsituationen entschärft.

Diverse Umfragen und Statistiken wie z. B. des Kraftfahrzeugbundesamtes belegen, dass sich Männer im Straßenverkehr aggressiver, gefährdender und rücksichtsloser verhalten. In einem Factsheet haben wir einige Fakten und Infos gesammelt: Factsheet Automacho

Unterzeichne auch Du die Petition, damit wir gemeinsam den #Automachos Kante zeigen können. Bitte maile Deine Freundinnen und Freunde und Bekannten an, bitte sie, ebenfalls mitzuunterzeichen. Bitte verbreite die Petition über Facebook und Twitter. Nutze jede Gelegenheit, mit anderen zu diskutieren und nach ihren Eindrücken zu fragen. Auch wenn sich diese Petition an Politiker in Berlin richtet, gibt es dieses Problem überall in Deutschland. Und falls Du als Mann zwar noch nicht als Schlampe beschimpft worden bist, das aggressive Verhalten von Automachos aber auch kennst,  darfst auch Du klar Stellung beziehen: Bitte unterzeichne auch Du mit.

Die Petition findest Du unter: change.org/automacho

Das erste Video zur Petition findest Du auf unserer Facebook-Seite.

Unser erstes Update mit einem HowTo fürs Anzeigen von Automachos findest du hier: https://volksentscheid-fahrrad.de/de/2017/09/04/update-zur-automacho-kampagne-ein-how-to-anzeigestellen-3925/

Neuigkeiten zur Kampagne und Erlebnisse von Frauen mit Automachos werden wir auf Facebook und Twitter posten, unter #automacho kannst Du deine Perspektive und Erlebnisse posten.

Halte Dich auf dem Laufenden und verbreite die Petition in Deinen Netzwerken!